Beschluss zur Periimplantitis-Therapie

Beschluss zur Periimplantitis-Therapie

Mit dem Beschluss Nr. 60 hat sich das Beratungsforum für Gebührenordnungsfragen zur  nichtchirurgischen subgingivalen Belagsentfernung an einem Implantat zur Therapie einer Periimplantitis positioniert:

Die nichtchirurgische subgingivale Belagsentfernung an einem Implantat zur Therapie einer Periimplantitis ist in der GOZ nicht beschrieben und daher gemäß § 6 Abs. 1 GOZ analog zu berechnen.

  • Aus grundsätzlichen Erwägungen empfiehlt die BZÄK keine konkrete Analoggebühr.
  • Der PKV-Verband und die Beihilfeträger halten als Analoggebühr die Geb.-Nr. 3010a GOZ für angemessen.

Um Erstattungsschwierigkeiten vorzubeugen ist verpflichtend auf der Rechnung anzugeben: „Nichtchirurgische Therapie einer Periimplantitis“.

Beispiel:

Geb.-Nr.

Leistung

2,3fach

3010a

Nichtchirurgische Therapie einer Periimplantitis, je Implantat gem. § 6.1 GOZ entsprechend GOZ-Nr. 3010 Entfernung eines mehrwurzeligen Zahnes

14,23 €


WICHTIG: Die Geb.-Nr. 4070 GOZ ist daneben nicht berechnungsfähig.


weitere Abrechnungstipps

mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr

Newsletter

Immer aktuelle News & Tipps mit meinem Monatsletter

ABONNIEREN