UPT GOZ Mundhygieneunterweisung

UPT GOZ Mundhygieneunterweisung

Zu der Mundhygieneunterweisung im Rahmen einer UPT wurde kein Beschluss durch das Beratungsforum für Gebührenordnungfragen getroffen.

Die „Mundhygieneunterweisung (UPT)“ ist nicht identisch mit der Position 1000 GOZ.

Die Berechnungsbeschränkungen der Nr. 1000 GOZ einmal innerhalb eines Jahres,, nicht Kalenderjahres) verhindern zudem die vollständige Umsetzung des parodontologischen Behandlungskonzeptes bei höheren Erkrankungsgraden oder bestimmten zeitlichen Staffelungen.

Somit ist die Mundhygieneunterweisung im Rahmen der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) gemäß S3-Leitlinie gemäß § 6.1 GOZ analog zu berechnen.

Die BZÄK und die LZK BW haben dazu Vorschläge erstellt:

Beispiel LZK BW

Geb.-Nr.

Leistung

1,2fach

6200a

Mundhygieneunterweisung im Rahmen der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) gemäß S3-Leitlinie gem. § 6.1 GOZ entsprechend GOZ-Nr. 6200 Eingliedern von Hilfsmitteln zur Beseitigung von Funktionsstörungen

30,37 €


Beispiel BZÄK

Geb.-Nr.

Leistung

1,3fach

9090a

Mundhygieneunterweisung im Rahmen der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) gem. § 6.1 GOZ entsprechend GOZ-Nr. 9090 Knochengewinnung, Knochenaufbereitung und -implantation

29,25 €


Zum Vergleich:

Die BEMA-Position UPTb erzielt mit 24 Punkten ca. 28,75 € Honorar


weitere Abrechnungstipps

mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr
mehr

Newsletter

Immer aktuelle News & Tipps mit meinem Monatsletter

ABONNIEREN